Mon

17

Feb

2014

Saudi Arabien steckt hinter dem Terrorismus in Syrien

5- Deutsch

Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, Seyyed Hassan Nasrallah hat Saudi-Arabien vorgeworfen, die extremistischen Terrorgruppen (Takfiris) in Syrien finanziert und ausgerüstet zu haben.                        

Der Führer der libanesischen Widerstandsbewegung fügte am Sonntag in einer Fernsehansprache anlässlich einer Zeremonie zum Gedenken an die Hisbollah-Kommandeure, die Märtyrertod gefunden haben, hinzu, dass die der al-Qaida nahestehenden Terrorgruppen „al-Nusra-Front“ und „Islamischer Staat im Irak und in der Levante“ zu den von Saudi-Arabien unterstützten extremistischen Takfiri-Gruppen gehören. Die Takfiris glauben, sie seien die einzigen wahren Muslime und beschuldigen die anderen Muslime der Apostasie.  

In einem weiteren Teil seiner Rede sagte Nasrallah, dass die saudischen Behörden eine Kampagne zur Rekrutierung junger Menschen und deren Entsendung nach Syrien zum Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad  gestartet haben.

Der Hisbollah-Generalsekretär warnte vor ausländischer Einmischung in Syrien und unterstrich, dass das syrische Volk über das Schicksal seines Landes zu entscheiden hat.

http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/254656-seyyed-hassan-nasrallah-saudi-arabien-steckt-hinter-dem-terrorismus-in-syrien

Read More 0 Comments

Wed

04

Dec

2013

Eigentlicher Gewinner der Nuklear-Vereinbarung sind die Völker der Region

5- Deutsch

Laut Bericht der Irna aus Beirut sagte Seyyed Nasrallah, der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah in einem Gespräch mit der libanesischen OTV, die Nuklear-Vereinbarung in Genf werde wichtige Resultate bringen und der eigentliche Gewinner bei dieser Vereinbarung seien die Völker in der Region.                       

Nasrallah sagte weiter: "Einige arabische Länder in der Region wollten in dieser einen Krieg auslösen, und wir wissen, dass der Krieg schwere Folgen für die Region hatte. Das wichtigste Ergebnis der Nuklear-Vereinbarung besteht darin, dass das Gespenst des Krieges aus der Region verbannt wird."

Der Generalsekretär der Hisbollah fuhr fort: "Diese Vereinbarung hat eine neue mehrpolige Atmosphäre in den internationalen Kreisen aufkommen lassen." Seyyed Hassan Nasrullah verwies darauf, dass die USA nach der Herstellung von Beziehungen mit Iran sucht, weiter: "Wir sind Zeuge eines Standpunktwechsels der USA in Bezug auf Iran, aber der Iran überstürzt in dieser Angelegenheit nichts."

Im Zusammenhang mit der Syrienkrise sagte er weiter, militärische Lösungen in dieser Beziehungen würden vergeblich sein und fuhr fort: "Ich fordere alle Länder, die die Syrienkrise betrifft, auf, nach einem politischen Lösungsweges zur Beseitigung der Krise in diesem Land zu streben."

http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/232656-nasrallah-eigentlicher-gewinner-der-nuklear-vereinbarung-sind-die-v%C3%B6lker-der-region

Read More 0 Comments

Sat

16

Nov

2013

Nasrallah: "Syrien Säule des Widerstandes"

6- Deutsch

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat der Generalsekretär der Hezbollah, Seyyed Hassan Nasrallah in einer Ansprache Syrien als Säule des Widerstandes bezeichnet.

Am Morgen Ashuras hatte Seyyed Hassan Nasrallah im Süden Beiruts eine Rede gehalten, in welcher er über die aktuellen Geschehnisse des Ashura-Tages sprach.

"So lange die Gründe in Syrien zu bleiben bestehen, wird unsere Präsenz dort weiterhin aktiv sein." So Nasrallah.

"Unsere Kämpfer sind auf syrischem Boden präsent...um die Gefahren zu konfrontieren, die von internationalen, regionalen und takfirischen Angreifern auf das Land ausgehen."

Im Juni hatten syrische Truppen die Hezbollah im Kampf gegen die Aufständischen und Terroristen im Land hinzugezogen, und damit die strategische Stadt Qusayr an der Grenze zum Libanon zurückerobert.

Der syrische Präsident Bashar Assad erklärte dass Milizen aus 29 verschiedenen Ländern nun gegen die Regierung in verschiedenen Teilen des Landes kämpfen. Andere Quellen sprechen sogar von 80 Ländern.

Angaben der Vereinten Nationen sind mehr als 100 000 Menschen bisher ums Leben gekommen. Mehr als 7,8 Millionen Menschen sind obdachlos geworden, 2,5 Millionen Menschen sind auf der Flucht.

http://www.abna.ir/data.asp?lang=7&Id=481011

Read More 0 Comments

Tue

29

Oct

2013

Saudi Arabien ist gegen eine politische Lösung für Syrien

6Deutsch

Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, Seyed Hassan Nasrollah, warf Saudi Arabien vor, die Bemühungen um eine politische Lösung für die derzeitige Syrienkrise zu sabotieren.

Bei seiner Rede am Montag in Beirut,  Hauptstadt Libanons, sagte er: "Keine militärische Lösung kann dem Bürgerkrieg in Syrien ein Ende setzen."

Er bezeichnete eine politische Lösung als den einzigen akzeptablen Lösungsweg, der durch Verhandlungen erzielt werden könne. Im Anschluss wies er darauf hin, dass Saudi Arabien über die derzeitigen Entwicklungen in Syrien, die nicht nach seinem Geschmack verlaufen, überhaupt nicht zufrieden sei, und fügte hinzu, die Region könne keinen Krieg mehr ertragen. Während der eine Staat aufgebracht sei, würde ein anderer die Verhandlungen stoppen wollen. Er fuhr fort: "Diejenigen, die gegen eine politische Lösung sind, wollen Syrien nur noch weiter zerstören. Riad will nach wie vor jegliche nationale Gespräche in Syrien verhindern."

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/230610-nasrollah-saudi-arabien-ist-gegen-eine-politische-l%C3%B6sung-f%C3%BCr-syrien

Read More 3 Comments

Thu

15

Aug

2013

Ansprache von Nasrallah über 33-tägigen Krieg erwartet

5- Deutsch

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat der Generalsekretär der Hezbollah im Libanon um 9 Uhr lokaler Zeit auf dem Fernsehsender Mayadeen TV ausgestrahlt worden.

Um 17 Uhr lokaler Zeit wird desweiteren eine Ansprache zum 33-tägigen Krieg erwartet, in welcher er auf die aktuelle Lage eingehen wird. Die Zeremonie wid dazu in der Stadt Aita Al Shaab im Süden Libanons abgehalten. In dieser wird des Sieges über das Verbrecherische Regime Israel gedacht. In den Jahren 2000 und 2006 hatten die ZIonisten etwa 1200 Libanesen getötet, davon waren die Meisten Zivilisten.

In beiden auferlegten Kriegen hatte die Hezbollah Siege erzielt und den Zionistischen Feind verdrängt.

http://www.abna.ir/data.asp?lang=7&Id=451478

Read More 0 Comments